Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert eine Haartransplantation?

Die Dauer von Haartransplantationsoperationen kann je nach Anzahl der entnommenen Transplantate variieren. Bei Patienten, die für eine Haartransplantation geeignet sind, sollte geplant werden, wie viele Sitzungen der Eingriff dauern wird und ob eine Sitzung ein oder zwei Tage dauern wird. Wir empfehlen zwei Sitzungen für Patienten, die 5500 oder mehr Grafts in unserem Zentrum benötigen. Für Patienten, die 3000 oder weniger Transplantate benötigen, planen wir eine Sitzung an einem Tag. Für Patienten, die 3000 oder weniger Grafts benötigen, planen wir eine Sitzung an einem Tag. Die Bearbeitungszeit für einen Tag ist mit 6-7 Stunden geplant.

Woher werden die bei der Haartransplantation verwendeten Transplantate genommen?

Die Haarfollikel, die in den zu transplantierenden Bereich eingesetzt werden, gehören dem Patienten. Es ist nicht möglich, einen Haarfollikel, der einer anderen Person entnommen wurde, für eine Haartransplantation zu verwenden. Die verwendeten Transplantate werden in der Regel aus dem Nacken des Patienten entnommen. In Fällen, in denen der Nackenbereich nicht ausreicht, ist es möglich, den Brust- oder Kinnbereich als Spender zu verwenden. ies ist jedoch kein bevorzugter Haarspendebereich. Die erste Wahl ist immer der Nackenbereich. Wir ziehen es nicht vor, Transplantate aus Bereichen wie der Brust und dem Bart zu entnehmen, mit Ausnahme des Nackenbereichs, da die Qualität, Dicke und Form der Haare nicht die gleiche ist.

Was ist eine manuelle FUE-Haartransplantation?

FUE ist eine der bekanntesten und bevorzugten Techniken bei der Haartransplantation. Derzeit wird die FUE mit Mikromotor in vielen Zentren angewendet. In unserem Zentrum wenden wir die manuelle FUE-Methode an. Nachdem alle Haare des Patienten auf eine Länge von 3 mm gekürzt wurden, wird der Spenderbereich mit einer Lokalanästhesie betäubt. Die Transplantate, die mit Pinzetten des entsprechenden Durchmessers gelockert werden, werden mit einem pinzettenähnlichen Werkzeug (Zange) aufgefangen. Der Transplantationsbereich wird betäubt und die Kanäle, in denen die Wurzeln platziert werden sollen, werden mit Klingen geöffnet. Bei der Entnahme werden die Transplantate mit einigen Gewebestücken von den Gewebestücken getrennt und die verbleibenden Haarfollikel in die Kanäle gelegt. Im letzten Schritt wird der Spendebereich durch einen Verband verschlossen. Bei Haartransplantationen, die mit der manuellen Fue-Methode durchgeführt werden, müssen Spezialisten über eine gute Fingerfertigkeit, Aufmerksamkeit und Augenkoordination verfügen.

Was ist die beste Jahreszeit für eine Haartransplantation?

Die Haartransplantation ist ein Verfahren, das zu allen Jahreszeiten angewendet werden kann. Es ist jedoch notwendig, den Transplantationsbereich während der Erholungsphase vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, insbesondere nach Eingriffen, die in den Sommermonaten durchgeführt werden.

Wie viele Transplantate werden für eine Haartransplantation benötigt?

Die Anzahl der benötigten Transplantate bei einer Haartransplantation ist nicht eindeutig. Jeder Vorgang ist persönlich. Die Anzahl der Transplantate, die Sie benötigen, hängt von der Größe und dem Zustand des zu transplantierenden Bereichs ab. Aus diesem Grund kann die gesündeste Methode, um die Anzahl der benötigten Grafts zu erfahren, nach einer fachärztlichen Untersuchung bestimmt werden.

Was sind die Nebenwirkungen einer Haartransplantation?

Ödembildung in der Erholungsphase nach der Operation und kleine Verkrustungen um die Haarfollikel im Transplantationsbereich, leichtes Kribbeln und Schmerzen gehören zu den Nebenwirkungen der Haartransplantation. Postoperative Nebenwirkungen, die während der Erholungsphase auftreten, vergehen innerhalb von 10 bis 15 Tagen von selbst.

Bringt eine Haartransplantation dauerhafte Ergebnisse?

Fast die neugierigste Frage unter den häufig gestellten Fragen zur Haartransplantation; ob das Ergebnis dauerhaft sein wird. Haartransplantation ist der Vorgang eines permanenten Nachwachsens von Bereichen, in denen Sie zuvor Haarausfall erlitten haben. Der Hauptgrund für Haarausfall, besonders bei Männern, ist das Hormon DHT. Wenn das Hormon DHT im Übermaß ausgeschüttet wird, sammelt es sich in den Haarfollikeln an und verhindert, dass die Wurzeln gefüttert werden, und die Wurzeln, die nicht gefüttert werden können, verlieren mit der Zeit ihre Eigenschaften zur Qualitätshaarproduktion. Dies ist die Grundlage für Haarausfall. Dies ist der Hauptgrund, warum der Spenderbereich fast immer der Nackenbereich ist. Denn die Haarfollikel im Nacken sind unempfindlich gegenüber dem Hormon DHT und neigen nicht zum Ausfallen. Nach der Anpassung an den neuen Ort setzt sich diese Situation fort und Sie haben dauerhaftes Haar, das Sie ein Leben lang nutzen können.

Sind die Narben nach einer Haartransplantation dauerhaft?

Wenn die manuelle FUE von einem Spezialisten durchgeführt wird, entsteht keine große, dauerhafte Narbe in Form einer Wunde, die die Ästhetik stört, sondern es bleiben kleine weiße Punkte zurück, die man versteht, wenn das Haar auf Null getroffen wird. Bei der ältesten Methode, der FUT-Technik, kommt es jedoch aufgrund der darin enthaltenen Schnitt- und Nahtverfahren zu einem langen Schnitt im Spenderbereich.

Ist eine Haartransplantation natürlich?

Nach einer Haartransplantation, die von einem spezialisierten Team oder Arzt durchgeführt wurde, ist es nicht möglich, einen Unterschied zwischen den transplantierten Haaren und den Haaren um sie herum zu haben. Das Haar weist eine sehr natürliche Integrität auf. ine natürliche Haartransplantation müssen genügend Transplantate eingebracht, der Kanalwinkel und die Haarwuchsrichtung richtig berechnet und die vordere Haarlinie unter Berücksichtigung des Gesichts, des Alters und des zukünftigen Haarausfalls des Patienten gezeichnet werden.  Die Erfüllung all dieser Anforderungen während des Transplantierens erfordert Fachwissen. Aus diesem Grund liefert eine von Experten durchgeführte Transplantation absolut natürliche Ergebnisse.

Kann es nach einer Haartransplantation zu Haarausfall kommen?

Der einzige Haarausfall nach einer Operation ist der Schockhaarausfall. Beim Schockhaarausfall, der 2-8 Wochen nach der Operation auftritt, werfen die transplantierten Wurzeln die darauf befindlichen Haarsträhnen ab und bilden neue Wurzeln. Nachdem dieser Prozess abgeschlossen ist, beginnt Ihr dauerhaftes Haar zu wachsen. Dabei darf nicht vergessen werden, dass jedes Haarfollikel einen Lebenszyklus hat. Die neuen Haarsträhnen fallen zwar aus, wenn sie ihren Lebenszyklus abgeschlossen haben, aber an ihrer Stelle entstehen neue Haarsträhnen. Der nach der Operation auftretende Haarausfall führt nicht zu Haarausfall.

Kann eine Haartransplantation Krebs verursachen?

Die Haartransplantation ist eine Operation, die seit mehr als 20 Jahren angewendet wird. In diesem Zeitraum wurde in keiner klinischen Studie festgestellt, dass die Operation Krebs verursacht.

Wird das Haar durch eine Haartransplantation dicker?

Dies ist eine weitere Frage, die zu den häufig gestellten Fragen zur Haartransplantation gehört. Wie wir bereits erwähnt haben, ist es möglich, den Bereich mit Haarausfall durch eine Haartransplantation zu intensivieren. An diesem Punkt kann eine Haartransplantation Ihr Haar dick aussehen lassen. Die Dicke der produzierten Haarsträhnen ändert sich jedoch nicht. Um die Haarsträhnen dicker zu machen, können PRP, Mesotherapie oder einige medizinische Behandlungen eingesetzt werden.

Kann eine Haartransplantation ein zweites Mal durchgeführt werden?

Ja, das ist möglich. Für die zweite Behandlung müssen jedoch mindestens 10-12 Monate nach dem ersten Eingriff vergehen. In dieser Zeit kann der Haarspendebereich vollständig abheilen und sich erholen. Es ist nicht möglich, die zweite Operation in kürzerer Zeit durchzuführen.

Kann eine Haartransplantation das Problem der Glatze beseitigen?

Wenn das Haarspendebereich geeignet und effizient ist, ist die Haartransplantation eine Methode, die das Problem der Kahlheit definitiv beseitigt.

Schädigt die Haartransplantation Nervenzellen?

Wenn sie von einem spezialisierten Team oder Menschen durchgeführt wird, schadet die Haartransplantation den Nervenzellen nicht. Da die geöffneten Kanäle auf die erforderliche Tiefe eingestellt werden, kann die Wurzelentnahme aus dem Haarspendebereich ohne Beschädigung der Wurzeln und ihrer Umgebung erfolgen. Die Tiefe der Kanäle, die bei der Haartransplantation geöffnet werden, ist äußerst wichtig für die Natürlichkeit, die Vermeidung möglicher Komplikationen und die Durchführung einer erfolgreichen Operation ohne Verschwendung.

Wie lange nach der Haartransplantation kann PRP angewendet werden?

Um die Qualität der Haarwurzeln für die Haartransplantation zu verbessern, kann die PRP-Behandlung vor 1-3 Monaten begonnen werden. Wenn der Patient es vorzieht, mit der PRP-Behandlung nach der Transplantation zu beginnen, kann die PRP-Behandlung 3 Monate nach der Operation begonnen werden.

Wie lange nach der Haartransplantation wird Shampoo verwendet?

Nach der Operation werden für die erste Wäsche und für die nächsten 10-12 Tage Shampoos empfohlen, die keine Sulfate, Parabene oder andere Chemikalien enthalten. Nach dieser Zeit kann es nicht schaden, wieder das alte Shampoo zu verwenden.

Warum tritt nach einer Haartransplantation Juckreiz auf?

Da es sich bei der Haartransplantation um einen chirurgischen Eingriff handelt, kommt es während des Eingriffs zu einer kontrollierten Zerstörung der Kopfhaut. Ein gewisser Juckreiz ist ganz normal, da sich das Haar während der Erholungsphase nach dieser Schädigung an seinen neuen Platz anpasst. Wenn die Krustenbildung aufhört, hört in der Regel auch der Juckreiz auf.

Warum wird Minoxidil oder Finasterid nach einer Haartransplantation verwendet?

Minoxidil und Finasterid sind zugelassene Arzneimittel zur Behandlung von Haarausfall. Minoxidil wirkt durch die Erweiterung der Blutgefäße in der Kopfhaut. Es wird lokal verwendet. Finasterid verhindert direkt die Bildung des Hormons DHT. Kurz gesagt produzieren die transplantierten Haarfollikel qualitativ hochwertige Strähnen und schützen sie vor einem möglichen Risiko des Ausfalls.

Warum kommt es nach einer Haartransplantation zu Akne?

Die Ursache für Akne nach einer Haartransplantation liegt darin, dass die Haarsträhnen unter der Kopfhaut versuchen, über die Haut hinauszuwachsen. Diese Akne kann im Haarspendebereich oder im Transplantationsbereich auftreten. Es ist nicht nur nichts, wovor man sich fürchten oder worüber man sich Sorgen machen müsste, es ist völlig normal. Meistens geht es von alleine weg. Wenn es jedoch für den Patienten zu unangenehm ist, ist es sinnvoll, den Transplantationsspezialisten zu konsultieren und seinen Empfehlungen zu folgen.

Genesungsprozess nach einer Haartransplantation

Die Erholungszeit nach der Operation beträgt durchschnittlich 5-10 Tage, je nach der angewandten Technik. Um die Ödeme in dieser Zeit zu reduzieren, empfiehlt es sich, den Kopf aufrecht zu halten und in regelmäßigen Abständen Eispackungen zu machen. Damit sich die Haarfollikel an ihren neuen Platz anpassen können, ist es notwendig, den transplantierten Bereich nicht zu zerkratzen, ihn vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen und den Bereich vor jeglichen Stößen zu bewahren. Um möglichen Infektionskomplikationen nach der Operation vorzubeugen, sollte das von Ihrem Facharzt verordnete Antibiotikum wie empfohlen ohne Unterbrechung eingenommen werden. Der erste Waschvorgang wird von Ihrem Fachmann durchgeführt. Die nächsten Waschgänge müssen Sie selbst durchführen, indem Sie die vorgeschlagenen Schritte befolgen.

Saç Ekimi

İzsiz Saç Ekimi

Doğal Saç Ekimi

Haartransplantation Istanbul

Haartransplantation Istanbul All Inclusive

Haartransplantation Istanbul Beste Klinik

Haartransplantation Istanbul Preis

Haartransplantation Istanbul Welche Klinik